Produktinformation
Proteinkonzentrate

 

Durch sportliche Betätigung wird eine erhöhte Zufuhr von Proteinen notwendig, um ausgelöste Aminosäurenverluste auszugleichen und Bausteine für dem Muskelaufbau bereit zu stellen.
Sogenannte Proteinkonzentrate erhöhen die Eiweißzufuhr ohne Zuführen von Fett, Cholesterinen und Purinen, was mit herkömmlichen Proteinquellen nur schwer möglich wäre.
Desweiteren vermeidet eine konstante Proteinzufuhr Heißhungerattacken wie sie in einer Diät vorkommen, weil sie den Blutzuckerspiegel konstant hält.
Folgende Proteinzufuhr (g pro kg Körpergewicht) wird als sinnvoll erachtet:

Normalbürger(inaktiv)                                                                           
Breitensportler(1-3 h Sport /Woche)                                                    
Leistungssportler(Ausdauer)                                                                    
Leistungssportler(Kraft)                                                                            
Genesender(nach OP’s, Krankheit, Wunden                                         
Diäthaltender(ohne Sport)                                                                        
Diäthaltender(1-3 h Sport/Woche)       

0,8
0,9-1,1
1,2-1,4
1,7-1,8
2,0-2,5
1,8-2,0
2,0-2,5


Bei Personen mit gesunden Nieren ist bei dieser Proteinmenge mit keiner Schädigung zu rechnen.


Einnahmeempfehlung:

Früh morgens oder vor dem Schlafengehen, um anabole(aufbauende) Stoffwechselvorgänge zu bewirken.

Von der Aufnahme des Eiweißpulvers bis zum Erscheinen der Aminosäuren im Blut vergehen im allgemeinen mindestens 90 min.
Somit ist eine Einnahme vor dem Training aus Gründen der Verdaulichkeit eher nicht zu empfehlen, da eine gewisse Trägheit sich oftmals einstellt.

Trotzdem sollte man aus Gründen der Regeneration und der Maximierung des Insulinausstoßes zur maximalen Regeneration und optimalem Muskelaufbau eine Mischung aus Kohlehydraten mit hohem glykämischen Index (Bsp. 150 g Cornflakes, Banane, Weißbrot,Dextrose o.ä.) und einem Proteinkonzentrat (40 g Pulver) zu sich nehmen. An Protein genügen 0,5 g/kg Körpergewicht nach Beendigung des Trainings; bei Kohlehydraten empfiehlt sich ein höherer Wert von 1,5 –2g/kg Körpergewicht sofort nach dem Training , sowie 2 Stunden später.

 

Food4sport, Januar 2007